Kanada – Land der Bären und Lachse

Kanadareise

21-tägige Kultur- und Erlebnisreise zu  den Xat’súll- Tsal’alh- Xwisten/St’at’imc- First Nations und auf Vancouver Island zu den Nuu-chah-nulth First Nations

26.6.-16.7.2017

Kanada. Die Reise beginnt in der schönen Stadt Vancouver mit einem Besuch des anthropologischen Museums und einer aufregenden Fahrradfahrt durch den Stanley Park in Vancouver.

Unsere Fahrt im Kleinbus führt uns durch die Küstenberge, enge Schluchten und eindrucksvolle Gebirgslandschaften, die höchsten Britisch Kolumbiens. Der Fraser-Fluss begelitet uns auf unsere Reise. Eine Vielfalt von Wildtieren wie z. B. Grizzly Bären, Adler, weiße Bergziegen und Wölfe sind hier beheimatet.  Viele Pflanzen, die dort natürlich wachsen, dienen den Indianern als Nahrungsmittel oder als Medizin, wie z.B. die Saskatoonbeeren.

Unser erstes Ziel ist die Indianergemeinde Xwisten/St’at’imc- First Nations in der Nähe des kleines Städtchens Lillooet. Hier begann um 1870 der Goldrausch am Fraser River.  Die Gemeinde ist nicht gross, die Indianer leben hier mit und von dem Fluss so wie vor Urzeiten. Jede Familie hat ihre Fischgründe direkt am Fraser River. Wir werden die Gemeinde besuchen und mehr über das  traditionelle Fischen erfahren.

In dem wunderschönen Tal sind die Sommer heiβ und trocken und die Winter kalt. Im Winter sind die Seen zugefroren und werden als Straße benutzt. Das Klima ist kontinental.

Weiter im Norden besuchen wir die Xat’súll First Nation in der Nähe der Stadt Williams Lake. Geplant sind Wanderungen in der Abgeschiedenheit dieser einzigartigen Natur, eine indianische Schwitzhütte sowie eine Reittour.  

Kanadareise FischzubereitungKanadareise Fischzubereitung

 

 

 

 

 

Vancouver Island ist ein weiteres Ziel dieser Reise. Vancouver Island ist an Naturschönheiten kaum zu übertreffen: Dichte Regenwälder, die Küste der Insel ist zerfurcht von der letzten Eiszeit. In ihren Fjorden tummeln sich Wale, Delfine, Seelöwen, Robben und Seeotter. Weißköpige Seeadler kreisen in der Luft, während Schwarzbären und Grizzlys landeinwärts an den Flüssen auf heimkehrende Lachse warten.

Kanadareise

Wir besuchen die Nuu-chah-nulth First Nations. Eine Paddeltour mit einem indianischen Guide in einem traditionell gebauten „dugout“ Kanu** werden die Tage zu einen unvergeßlichen Erlebnis machen. Seehunde, Fischotter, Seeadler, großen blaue Fischreiher, Eisvögel und viele Arten von Zugvögeln sind einige der Tiere, die wir oft sehen werden.

kleiner Schwarbaer am Rand des Seton LakesAus erster Hand erfahren Sie mehr über die lokale Fauna, sowie einige der kulturellen Lehren in Bezug auf sie.In einem Motorboot und einem erfahrenen Guide der Nuu-chah-nulth First Nations fahren wir zu einer Bärenbeobachtungstour. Die Bootsfahrt zu den Bären ist landschaftlich sehr reizvoll, und wir haben die Chance, während der Fahrt noch andere Wildtiere zu sehen.

Seton Lake

Was erwartet Sie:

  • Besuch anthropologisches Museum in Vancouver
  • Schöne Fahrradtour durch den Naturpark in Vancouver
  • Leben mit den Xat’súll-Indianer
  • Leben im Wildnis-Kulturcamp / Schwitzhüttenzeremonie
  • Reittour
  • Vancouver Island bei den Nuu-chah-nulth First Nations
  • Tierbeobachtungen
  • Treffen mit Shamanen und Elders

Die Reise (Ablauf kann sich ändern):

1.Tag: Ankunft in Vancouver, Abholung vom Flughafen, ÜN im Hotel.

2.Tag: Aufenthalt in Vancouver, Besuch des anthropologischen Museums, ÜN im Hotel.

3. Tag: Eine Fahrradtour durch den Stanley Park in Vancouver zeigt uns die Naturschönheiten von Vancouver. ÜN im Hotel.

4. Tag: Mit dem Kleinbus ca. 6 Std. Fahrt nach Xwisten/St’at’imc- First Nations in Lillooet. ÜN Zeltplatz.

5. Tag: Tagesausflug zu den Xwisten First Nations > Xwisten Experience Tours & History.  ÜN Zeltplatz.

6. Tag: Weiterfahrt nach Williams Lake zu den Xatsull Heritage Village, ÜN Zeltplatz

7. Tag:  Heute ist Aboriginal Day in der Stadt Williams Lake. Wir haben die besondere Gelegenheit, eine indianische Parade durch downtown und viele verschiedene Stände, Vorführungen usw. im Park live mitzuerleben. ÜN Zeltplatz.

8.-12.Tag:  5 Tage Aufenthalt im Xatsull Heritage Village. Geplant sind workshops (Lederarbeiten, Perlstickerien und Flechten), eine botanische Wanderung, traditionelle Fleisch u. Fischzubereitung im traditionellen “Pithouse” (Erdhaus), kleine Wanderungen, Erzählungen und Geschichten des Stammes, Schwitzhütte. Am letzen Abend gemeinsames Abschieds BBQ mit den Stammesältesten mit Trommeln und Gesänge. ÜN Zeltplatz.

13. Tag: Heute heißt es Abschied nehmen. Rückfahrt nach Lillooet. Wir nehmen eine andere Route und erleben während der Fahrt die wunderschöne, kanadische Wildnis.  ÜN Zeltplatz

14. Tag:  Eine etwas abendteuerliche Fahrt nach Seton Lake, eine sehr abgelegene Indianergemeinde nordwestlich von Lillooet. Wir fahren über einen Pass und erreichen die kleine Gemeinde. Hier können wir am See entspannen und schwimmen. Evtl. treffen wir einen Tsal’alh – Indianer, der uns etwas über sich und das Leben dort erzählt. Gegen Nachmittag Rückfahrt nach Lillooet. Letzte Nacht auf dem Zeltplatz.

15.Tag: Alles Einpacken, Rückfahrt nach Vancouver, ÜN in einem Motel. 

16. Tag: Übersetzen mit der Fähre nach Vancouver Island und schöne Fahrt zum Fischerdörfchen Ucluelet in der Nähe von Tofino. ÜN im Motel.

17. Tag: Fahrt nach Tofino. Paddeltour (ca. 4 h) in einem traditionell aus Zedernholz gebauten Kanu/Einbaum. Wir paddeln mit einem Indianerin von den Nuu-chah-nulth First Nations. Ziel ist die Insel Meares Island. Hier zeigt uns Tsimka die Insel mit ihren größten Zedern in Kanada und ihre erstaunliche Artenvielfalt. Am Spätnachmittag Rückfahrt nach Ucluelet. ÜN im Motel.

18. Tag: Heute Bären-Tour: Wir fahren wieder nach Tofino. Eine Bootsfahrt (ca. 3.5.h) mit einem indianischen Guide von den Nuu-Chah-nulth First Nations bringt uns an abgelegene Buchten und wilde Plätze, wo es gute Chancen haben, wilde Bären zu beobachten. Später wird uns unser Guide Joe Martin mehr über die Schnitzkunst der Totem Poles erzählen. Am Nachmittag wieder Rückfahrt nach Ucluelet.
ÜN im Motel.

19. Tag: Tag zum Entspannen. Wir haben die Gelegenheit, durch die Stadt Tofino zu streifen. ÜN im Motel.

20. Tag: Fahrt zurück nach Vancouver. Letzter gemeinsamer Abend. ÜN im Hotel.

21. Tag: Flug nach Deutschland, Ankunft Deutschland am nächsten Tag.

traditionell gebauten „dugout“ Kanu

**traditionell gebautes „dugout“ Kanu

Das Nuu-Chah-nulth- Kanu-Design gilt als eine der besten und effizientesten Rumpfentwürfe in der Welt. Es wurde von Menschen, die an der Westküste von Vancouver Island seit Tausenden von Jahren gelebt haben, für die Bedingungen des Ozeans in ihren vielen Bestimmungen entwickelt. Das traditionelle Handwerk wird auch heute noch gepflegt.

Kleine Kanus (10 Meter) werden für die  Entenjagd oder Muschelsuchen benutzt, während der größte, ein Fracht-Kanu, etwa 50 Meter lang ist.

Die häufigste Größe war zwischen 32 und 35 Fuß, für Reisen und Wal-Jagd. (Buckelwale wurden 30 Meilen vor der Küste gejagt)

Leistungen:

9 ÜN im *** Hotel in Vancouver/Vancouver Island, 11 ÜN in Zelten, alle Transfers, deutsche und indianische Reiseleitung, geführte Wander u.-Reittouren, alle Aktivitäten und Vollverpflegung im Wildnis-Kulturcamp der Xatsull Indianer, Einbaumpaddeltour und Bootstour Bärenbeobachtung mit indianischen Guides.

Nicht enthaltende Leistungen:

Flug nach Vancouver und zurück, Verpflegung in Vancouver und Vancouver Island und den Fahrten bis zum Wildnis-Kulturcamp der Xa’tsúll-Indianer und zurück nach Vancouver, Eintritte Anthropologisches Museum in Vancouver und Kulturzentrum und Museum in Whistler, persönliche Ausgaben

Anforderung:

Normale Kondition für die kleinen Wanderungen, keine Vorkenntnisse bei  Reittouren,  Gruppentauglichkeit, Englisch- Reit- Kenntnisse sind vorteilhaft, aber keine Bedingung.

mind. 3, max. 7 TN

21 Tage   26.6.-16.7.2017

Preis: 2.680 Euro

Die Reise als PDF: Ausschreibung2017Kanadareise

=> Nach oben